Die Band

Coast to Coast gaben 1999 im Kloster Cornberg ihr Debut und sind seitdem aus der Musikszene der Region nicht mehr wegzudenken. Der Chirurg Dr.Gert Neumann, der Studienrat Wolfgang Grünefeld und der Zahnarzt Dr.Rainer Fröhlich kennen sich seit der in Eschwege gemeinsam verbrachten Schulzeit. Alle waren bereits in der damaligen Musikszene aktiv und fanden sich vor elf  Jahren wieder zusammen, nun allerdings nicht mehr als Rockmusiker wie damals, sondern als Anhänger der etwas leiseren Töne, wie man sie mit akustischen Gitarren erzielen kann. Dieses Konzept, nämlich völlig auf den Einsatz von Elektrik zu verzichten, ließ und läßt sich natürlich am besten an einem Auftrittsort wie dem Kloster Cornberg verwirklichen, der mit seiner Akustik und seinem Ambiente wie geschaffen für die einfühlsame Musik von Coast to Coast ist. Das Markenzeichen des Trios ist ein ausgefeilter 3-stimmiger Gesang begleitet von drei akustischen Gitarren. Vorbilder sind Gruppen wie Crosby,Stills,Nash&, Eagles, Poco, America, Venice, Beatles u.ä., es gibt aber immer auch eine kleine Countryecke oder auch ein ganz stimmungsvolles Lied aus dem fernen Hawaii. In der Adventszeit sind nun auch immer einige amerikanische Weihnachtslieder wie "Away in a manger", "Oh holy Night" oder "Silent Night" im typischen Coast to Coast Stil im Programm enthalten.

Coast to Coast Konzerte sind auch deswegen etwas Besonderes, weil die Musiker nicht nur ihr Programm abspulen, sondern mit viel Charme, Humor, teilweise auch Selbstironie das Publikum unterhalten und über Hintergründe und Inhalte einzelner Songs informieren. Nicht alle Auftrittsorte sind für rein akustische Darbietungen geeignet, dass es auch elektrifiziert hervorragend geht, haben Coast to Coast schon bei Konzerten z.B. im Gambrinussaal des Felsenkellers, im Grünen Saal des Lindenhofs oder in der Eschweger Gaststätte "Zille" bewiesen. Wer keine Musik zum Mitklatschen, sondern zum Entspannen, Zuhören und Genießen sucht, ist bei Coast to Coast an der richtigen Adresse.